Landesschülerrat Niedersachsen 
Wir sind deine Stimme!

Was ist der Landesschülerrat?

Wir sind Schülervertreter aus ganz Niedersachsen und fanden uns Anfang Januar 2016 zum 20. Landesschülerrat zusammen.
Wir beschäftigen uns mit sämtlichen bildungspolitischen Themen. Unsere Aufgabe ist gegenüber der Politik und den Medien die Interessen der Schüler_innen aus Niedersachsen zu vertreten. Wir setzen uns dafür ein, dass bei Bildungsfragen auch wir Schüler_innen gehört werden, denn wir sind die Betroffenen. Unsere Mitglieder kommen aus den vier ehemaligen Regierungsbezirken HannoverWeser-EmsBraunschweig sowie Lüneburg und setzen sich aus allen verschiedenen Schulformen des Landes zusammen. Zusätzlich können durch die Regierungsbezirke insgesamt vier ausländische Zusatzvertreter_innen benannt werden. Zum Koordinieren und Organisieren der Vollversammlungen und der bevorstehenden Arbeit, haben wir einen Vorstand gewählt, welcher sich aus fünf der insgesamt 36 Mitglieder zusammensetzt. Des Weiteren existiert beim Kultusministerium ein Landesschulbeirat, der vom Landesschülerrat Niedersachsen mit sechs Mitgliedern besetzt wird. Auf Bundesebene schicken wir gleich drei Vertreter um auch auf höherer Ebene die Interessen der Schüler_innen Niedersachsens vertreten zu können. Uns zur Seite stehen zudem noch vier SV-Berater_innen, welche auch aus den jeweiligen Bezirken kommen. Die Organisation der Arbeit schaffen wir nur mit der tollen Unterstützung unserer Mitarbeiterin Ute Mörsberger, denn sie steht uns mit Rat und Tat zur Seite. Durch den Vorstand wird die Arbeit auf verschiedene Fachausschüsse aufgeteilt, die sich regelmäßig zusammensetzen und die inhaltlichen Positionen des Landesschülerrat Niedersachsen zu erarbeiten.

Die Aufgaben des Landesschülerrates

Der Landesschülerrat beschäftigt sich mit aktuellen Bildungspolitischen Themen. Zurzeit beschäftigen wir uns mit den Themen Kostenlose Fahrkarten für alle Schülerinnen und Schüler in Niedersachsen, Wählen ab 16 und mit dem Thema Leghastenie. Der Landesschülerrat erarbeitet mit Hilfe von seinem Forum eine Meinung und stellt diese der Vollversammlung vor. Davor hat sich das Forum ausführlich mit der Thematik beschäftigt und hat sich vor der Meinungsbildung mit Informationen versorgt. Außerdem lädt das Forum zu sehr komplexen Themen Referenten ein um unsere Interessen noch besser zu vertreten.
Wir versuchen bei der Meinungsfindung alle Interessen zu berücksichtigen und versuchen Eure Interessen zu vertreten. Nach der Abstimmung wird unsere Positionen dem Kultusministerium weitergereicht um das bei der Gesetzgebung zu berücksichtigen.